AirLST Blog

Neues aus der Welt des Teilnehmermanagements.
Hier findet ihr Tipps und Tricks für eure Eventplanung, Wissenswertes aus der Eventbranche und natürlich alle News zu AirLST.

Der Aufbau einer optimalen Landingpage

Die Event Landingpage

Die Registrierung und Verwaltung von Teilnehmern wird über die Landingpage eines Events koordiniert. Die Gäste registrieren sich über diese Seite für die Veranstaltung und können dort auch weitere Details finden.

Die Landingpage ist die Visitenkarte eines Events. Hier werden die Teilnehmer auf die Veranstaltung eingestimmt. Unschlüssige Seitenbesucher werden dazu animiert sich anzumelden. Entschlossene Besucher finden schnell und einfach die Informationen, die sie benötigen und erledigen ihre Anmeldung zügig und ohne Probleme. Angemeldete Teilnehmer kehren auf die Seite zurück, sobald sie ihre Anfahrt planen oder eine andere Information überprüfen möchten.

Deshalb ist es die Aufgabe der Landingpage ansprechend, übersichtlich und klar strukturiert zu sein.

Was braucht eine gute Landingpage?

Kurz gesagt ist eine Landingpage dann gut, wenn die Besucher der Seite das tun, wozu sie aufgefordert werden: sich für eure Veranstaltung anmelden.
Dazu muss

  • die Seite auf das Informationsbedürfnis der Seitenbesucher zugeschnitten werden
  • die Information schnell zu erfassen sein
  • auch spontan die Bereitschaft geweckt werden sich anzumelden
  • ein gut sichtbarere Call-to-action Button muss eine konkrete Handlungsaufforderung enthalten
  • die Seite sollte einen ersten Eindruck vom Charakter der Veranstaltung übermitteln
  • die Veranstaltung muss ansprechend und interessant präsentiert werden

Der erste Grundsatz für eine gute Landingpage heißt deshalb: Simplify!
Nichts ist störender als eine überladene Seite auf der die Informationen eher versteckt als hervorgehoben sind und die im schlimmsten Fall auch noch lange Ladezeiten hat. Die wichtigsten Fragen, die die Landingpage beantworten muss, sind deshalb:

  • Was passiert?
  • Wann?
  • Um wieviel Uhr?
  • Wie melde ich mich an?
  • Wo ist die Veranstaltung?
  • Wie komme ich dahin?

Dabei werden die Informationen hierarchisiert. Priorität haben der Grund der Veranstaltung, das Datum und die Anmeldungsmöglichkeit. Agenda, Veranstaltungsort und Anfahrtsskizze sind nachgeordnete Informationen und werden deshalb im unteren Teil der Seite untergebracht. Die wichtigsten Informationen müssen auf den ersten Blick beim Aufruf der Seite sichtbar werden.
Da die Landingpage aber nicht nur Informationen vermittelt, sondern ihre Besucher auch zu eine Handlung auffordert, ist der zweite Grundsatz: Knüpfe ein Band!
Insbesondere unschlüssige Besucher, die auf eure Landingpage kommen, müssen davon überzeugt werden, dass eure Veranstaltung lohnenswert ist. Alle potenziellen Gäste sollen auf das Ereignis eingestimmt werden, einen Eindruck von Stil, Atmosphäre und Charakter der Veranstaltung bekommen.

Wie werde diese Ziele erreicht?

  • Der Header bietet die Möglichkeit ein Bild zu platzieren, das die Event Identity visualisiert.
  • Gewohnte Muster helfen bei der Orientierung: Das Logo wird üblicherweise oben links platziert, so weiß der Besucher sofort, dass er hier richtig ist.
  • Die Überschrift muss aussagekräftig formuliert sein.
  • Sortiert die wesentlichen Informationen zum Event nach Prioritäten.
  • Die wichtigsten Informationen zur Veranstaltung sollten sofort zu sehen sein, ohne das der Seitenbesucher scrollen oder suchen muss.
  • Das Registrierungsformular muss einen gut sichtbaren Call-to-action Button enthalten, durch den der Blick der Besucher auf das Formular gelenkt wird. Die Handlungsaufforderung muss eindeutig sein.
  • Weiter unten auf der Seite können Veranstaltungsort, Agenda und Anfahrtsskizze platziert werden.
  • Das Design und die Inhalte der Landingpage sollte auf die Zielgruppe der Veranstaltung abgestimmt sein.
  • Die Landingpage sollte einen attraktiven und einladenden Eindruck erzeugen.

Keep it balanced

Die Balance zu halten zwischen Übersichtlichkeit und ansprechender Gestaltung ist eine der größten Herausforderungen bei der Entwicklung einer Landingpage. Haltet die Texte kurz und prägnant. Hebt Informationen wie Datum, Uhrzeit und Veranstaltungsort durch die Darstellung in einer Infobox hervor. Das Headerbild sollte eine passende Stimmung vermitteln. Weiteres Bildmaterial kann die Inhalte auflockern, sollte aber immer auch informativ sein, z.B. den Veranstaltungsort abbilden oder eine Anfahrtsskizze darstellen. Bindet nicht zu viel Bildmaterial ein, besonders gut sichtbar sollte der Anmeldebutton im Registrierungsformular sein.

Letzter Check

Achtet außerdem darauf, dass die Landingpage eine kurze Ladezeit hat und natürlich muss sie responsive sein, so dass sie auch auf dem Telefon ihren Zweck erfüllt. Einige Teilnehmer erledigen ihre Anmeldung sicherlich über ihr Mobiltelefon. Die Landingpage muss dafür auf ihre Kompatibilität mit verschiedenen Geräten, Browsern und Betriebssystemen getestet werden und überall zuverlässig funktionieren.

Und zu guter Letzt: Lasst immer noch ein frisches Paar Augen über die Seite schauen. Flüchtigkeitsfehler, Buchstabendreher oder falsche Bildunterschriften werden nach einer Weile nicht mehr wahrgenommen, wenn man selbst den tausendsten Blick auf die Seite wirft und sich in Details verliert. Lasst also jemanden mit neuem Blick prüfen, ob alles stimmig und richtig ist, bevor ihr online geht.

Zurück
Newsletter abonnieren!